Wichtige COVID-19 Information
23.10.2017

FORD IST DER ERSTE AUTOHERSTELLER IN EUROPA MIT EINEM BIKE-SHARING SERVICE

  • Zusammenarbeit zwischen Ford Deutschland und Deutsche Bahn Connect. In Düsseldorf und Köln stehen ab Mitte Oktober insgesamt 3.200 FordPass Bikes für Kunden zur Verfügung
  • Ford ist damit der erste Automobilhersteller, der sich in Europa an einem Bikesharing-Projekt beteiligt
  • Mit FordPass bietet Ford nun Car- und Bikesharing auf einer Mobilitätsplattform an

KÖLN/ FRANKFURT 12. September 2017 – Die Ford-Werke GmbH und die Deutsche Bahn Connect GmbH, eine Tochter der Deutschen Bahn AG, intensivieren ihre Zusammenarbeit im Bereich zeitgemässer, individueller Mobilität und kooperieren künftig beim Bikesharing. Für Kunden des Fahrradverleihsystems Call a Bike stehen ab 15. Oktober in den Innenstädten von Köln und Düsseldorf insgesamt 3.200 Fahrräder unter dem Namen FordPass Bikes bereit. Damit ist Ford der erste Automobilhersteller, der sich in Europa an einem Bikesharing-Angebot beteiligt.

„Als Mobilitätsanbieter werden wir an nachhaltigen Lösungen mitarbeiten, die gerade im innerstädtischen Bereich sinnvoll das Auto ergänzen. Deshalb starten wir das FordPass-Bikesharing zusammen mit Deutschlands Marktführer Call a Bike“, sagte Ford Europa-Chef Steven Armstrong am Dienstag auf der New Mobility World, dem Forum zur Zukunft der Mobilität auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt.

„Das Verkehrsmittel Fahrrad und der Sharing-Trend werden auch in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Mit dem neuen Angebot in Düsseldorf und Köln bieten wir unseren Kunden einen noch grösseren und besonders umweltfreundlichen Teil des öffentlichen Nahverkehrs“, sagt Sylvia Lier, Vorsitzende der Geschäftsführung Deutsche Bahn Connect. „Es freut uns, das Call a Bike-Angebot gemeinsam mit Ford auszuweiten, um unseren Kunden deutschlandweit ein noch grösseres Fahrradverleih-Netz zur Verfügung zu stellen. Alle Kunden des FordPass Bike können ohne weitere Anmeldung das gesamte Call a Bike-Angebot nutzen und umgekehrt.“

Bei dem neuen Angebot übernimmt die Deutsche Bahn Connect die Rolle des Systembetreibers und betreut die Kunden. Entsprechend können die Räder auch über die App von Call a Bike ausgeliehen werden. Ford wird der Namensgeber des neuen Fahrradverleihsystems sein und die Farbgestaltung der vollständig neuen Radflotte prägen.

Bereits seit Sommer 2013 kooperieren der Kölner Autohersteller und die Bahn-Tochter erfolgreich mit einem gemeinsamen Carsharing-Angebot. Die erste gemeinsame Initiative im Bereich Bikesharing gab es bereits Anfang August, als Ford im Rahmen der Ford-Umweltinitiative 100.000 kostenlose, einjährige Call a Bike-Abonnements für Ford-Kunden angekündigt hat.

„Mit dem Anspruch, uns zu einem Mobilitätsanbieter zu entwickeln, starteten wir vor vier Jahren mit Ford Carsharing“, sagt Wolfgang Kopplin, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH. „Unser Bikesharing-Angebot ist nun ein weiterer Schritt bei der Umsetzung dieser Strategie. Damit ergänzen wir den innerstädtischen Individualverkehr um eine völlig schadstofffreie Komponente und ermöglichen eine umweltfreundliche, kostengünstige und smarte Mobilität für immer mehr Kunden.“

Nun erweitern die 3.200 FordPass Bikes das Fahrradverleihsystem der Deutschen Bahn. Gleichzeitig ergänzt dieser Service das Mobilitätsangebot der FordPass-App. Künftig kann man FordPass nutzen, um sich bei Call a Bike zu registrieren, das nächste verfügbare Leihfahrrad zu orten und es gleich online zu buchen. Mit der Mobilitätsplattform von Ford können Kunden bisher unter anderem auf Ford-Carsharing zugreifen, sich freie Parkplätze oder die günstigste Tankstelle in ihrer Umgebung anzeigen lassen.

FordPass wird in naher Zukunft auch in der Schweiz ausgerollt werden, mit auf den hiesigen Markt zugeschnittenen Angeboten.


Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 203.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören Konstruktion, Fertigung, Marketing, Serviceleistungen und Finanzierung von Autos, LKW, SUV und Elektrofahrzeugen der Marke Ford sowie von Fahrzeugen der Luxusklasse der Marke Lincoln. Gleichzeitig verfolgt der Konzern mit der Sparte Ford Smart Mobility neue Geschäftschancen, um führend in den Bereichen Konnektivität, Mobilität, autonome Fahrzeuge, Kundenservice, Daten und Analytik zu werden. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweiten Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

 

Ford of Europe

Ford Europa produziert, vertreibt und serviciert Fahrzeuge der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.



Ford Media Center



Neuigkeiten



Geschäftsbedingungen Datenschutzrichtlinien Offene Stellen